Error Fare

Vielen haben bestimmt schon einmal  davon gehört. Ein Bekannter oder ein Freund vom Onkel eines Bekannten, dessen Hausmeister ist für 150 Euro in die USA geflogen!

Hin und zurück mit einer ganz normalen europäischen oder amerikanischen Linenfluggesellchaft. Jeder der schon einmal geflogen ist, wird das natürlich nicht glauben. Ein Flug von Deutschland in die USA gibt es normalerweise nicht unter 400 Euro und selbst dieser Preis ist für einen USA Flug  günstig.

Hat der Hausmeister des Bekannten nun seinen USA-Urlaub erfunden und erlogen oder war er einfach schlauer als Anderen und bekommt einen Flug in die USA super billig, während andere viel mehr zahlen? Vielleicht hatte er einfach nur Glück mit seinem Flug nach Nordamerika und hatte durch Zufall einen Errorfare im Internet gebucht oder er schaut regelmäßig hier vorbei  und fand den Error Fare hier.

Was ist ein Errorfare?

Ein Error (eng. Irrtum, Fehler) Fare (eng. Fahrpreis) ist ein Fehler in den Preisausschreibungen von Airlines oder Reiseveranstaltern. Ein Errorfare kann aber auch durch Fehler in der Programmierung der Buchungssysteme entstehen.

Egal wie der Preisfehler für den Flug entsteht, wichtig ist immer das der Buchungsprozess automatisch von statten geht. Das heißt also, dass nach der Onlinebuchung kein Mensch die Buchung überprüft, sondern ein Computer.  Dieser stellt dann einfach die Tickets aus. Also immer daran denken erst die Hotels, Hostels und andere Leistungen am Reiseziel zu buchen wenn das e-Ticket ausgestellt wurde.

Beispiele zweier Errorfares in der Vergangenheit

Erstes Beispiel:Von Deutschland nach New York und zurück für 150 Euro.

Dieser Errorfare war 3 Tage lang vor etwa einem Jahr buchbar. Durch eine falsche Flugpreiskalkulation für die Buchungsportale  im asiatischen und australischen Raum konnten Linienflüge mit KLM von Deutschland über Amsterdam in die USA für nur 150 Euro gebucht werden. Der Trick war, den Flug nicht über expedia.de (also Expedia Deutschland) sondern über expedia.com.au (also Expedia Australien) oder zuji.com.au (was auch ein australischer Anbieter ähnlich wie expedia ist) zu buchen.  Es hört sich ein wenig seltsam an einen Flug von Deutschland nach Amerika über ein australisches Buchungsportal zu buchen, aber es hat wunderbar funktioniert und die Tickets wurden ausgestellt.

Zweites Beispiel:Deutschland-Madrid-New York-Miami-Madrid-Deutschland für 140 Euro

Dieser Error Fare war fast 8 Wochen lang buchbar und ihn haben sehr viel genutzt. Das tolle hier war das man New York und das sonnige Miami miteinander verbinden konnte und in beiden Orten der Aufenthalt auch in den Preisregeln ( Farerules) erlaubt war.  Buchen konnte man diesen Flug über Expedia.fr (also Expedia Frankreich). Nur war es hier nur leider etwas komplizierter. Der günstige Preis hier ist nämlich durch den zusätzlichen Flug innerhalb der USA entstanden. Die ausführenden Airlines mussten hier damals American Airlines für den Flug innerhalb der USA und Iberia für den Transatlantikflug sein.  Da beide Airlines in der gleichen Allianz sind, in diesem Fall “oneworld”, kann die jeweilige Airline auch Tickets für Flüge anderer Airlines in der gleichen Allianz unter eigener Flugnummer ausstellen. Hier entsteht oft ein Errorfare, da wie auch in diesem Fall die Bedingungen der verschiedenen ausstellenden Airlines in verschiedenen Ländern mit wiederum verschiedenen Gesetzen für die Preisgestaltung der Airlines zusammen in der Programmierung der Buchungsportale fehlerfrei untergebracht werden muss.  Dies geschieht zu unserer Freude nun mal nicht immer.

Fazit

Wenn man einen Errorfare findet, dann sollte man ihn auch so schnell wie möglich buchen und dies am besten per Kreditkarte. Es ist schon vorgekommen, dass nur die, die mit Kreditkarte gebucht haben, am Ende auch wirklich Tickets bekommen haben. Falls man noch keine Kreditkarte sein Eigen nennt, dann schaut einfach mal in diesen Tipp rein um eine Visakarte kostenlos zu bekommen und so für den nächsten Errorfare bestens gewappnet zu sein. Ansonsten schaut einfach regelmäßig in unseren Reiseblog. Wir werden alle Errorfares ob nun in die USA oder  nach Asien, Afrika oder Australien hier immer aktuell und mit Anleitung im Reiseblog präsentieren.