Couchsurfing

Wer gerne in fremde Länder reist, dort aber nicht unbedingt als typischer Touri angesehen werden will, der sollte mal über Couchsurfing nachdenken.

Übernachten als Gast und nicht nur Tourist

So hast du die Chance sofort unter Einheimische zu kommen, an deren Alltag teilzuhaben und Erlebnisse zu erfahren, die den Standard Touristen oft verborgen bleiben. Einheimische bieten dir wie es der Name schon sagt eine Schlafmöglichkeit, also eine Couch oder ein Gästebett an, auf dem du die Nacht verbringen kannst.

Es ist jedoch nicht nur eine Möglichkeit kostengünstig die Welt zu bereisen und Hotelkosten zu sparen, vielmehr dient die Idee neue Leute vor Ort zu treffen, Freunde zu gewinnen und gemeinsam Erfahrungen auszutauschen.

Du meldest dich einfach bei Couchsurfing an, schreibst etwas über dich damit andere Leute auch wissen mit wem sie es zu tun haben und trittst anschließend mit Ihnen in Kontakt.

Das ganze funktioniert relativ unkompliziert, man schreibt ein paar Mal miteinander und trifft sich dann vor Ort. Wer nicht unbedingt eine Schlafmöglichkeit sucht, sondern nur jemanden mit dem er vor Ort etwas gemeinsam unternehmen kann, z.B das Nachtleben unsicher machen oder einfach nur was Trinken gehen, der wird hier auch schnell fündig. Vorzugsweise kannst Du selbst natürlich auch jemand Fremden eine Übernachtungsmöglichkeit anbieten, sofern es deine Räumlichkeiten zulassen.

Passend zum Thema:

  1. Alternative zum Couchsurfing – Hostels günstig und ohne “Überraschungen”
  2. Couchsurfing für Fahrradfahrer / Tourenfahrer via Warmshowers
  3. Günstig und gesellig von A nach B mit der Mitfahrgelegenheit

Comments are closed.